• sapperlot_01
  • sapperlot_02
  • sapperlot_03
  • Theater Sapperlot

    Große Kunst auf kleiner Bühne
  • Theater Sapperlot

    Feine Gastronomie mit La Famiglia
  • Theater Sapperlot

    La vie en rose!

Offener Brief vom Vorstandsteam SappaLostra

Liebe Freundlinnen und Freunde des Theater Sapperlot,

in diesen Tagen atmen wir alle auf. Inzidenzwerte unter 10, Kinos, Restaurants, Cafés und erste Kleinkunstbühnen sind wieder geöffnet, wir sind dabei, uns ein Stück Normalität zurückzuerobern.

Doch niemand weiß, ob das nicht nur eine Momentaufnahme ist. In England und Portugal grassiert die Delta-Variante, nach allem, was wir in den vergangenen anderthalb Jahren gelernt haben, ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch bei uns die Ansteckungen wieder ansteigen.

Im Rahmen dieser Ungewissheit muss das Theater Sapperlot nun seine Wiedereröffnung, zunächst im Rahmen des Open-Air-Festivals, ab dem 15. September dann wieder in „unserer“ Tabakscheuer planen.  Für die meisten Gastspiele gilt: erst ab rund 80 Gästen werden die Veranstaltungen überhaupt rentabel. Eine solche Zahl an Gästen kann nur ermöglicht werden, wenn der Eintritt ausschließlich Genesenen und Geimpften gestattet wird. Auf Flyern, Eintrittskarten, etc. wurde daher nun der Zusatz aufgenommen:

„Teilnahme für das Sapperlot im Innenbereich ab 15.09.21 nur für Geimpfte und Genesene möglich
Zur Sicherheit unserer Besucher, Künstler und Mitarbeiter im Servicebereich müssen alle Gäste von einer Covid-19 Erkrankung genesen oder vollständig geimpft sein. ( 2. Impfung muss 14 Tage vor dem jeweiligen Gastspiel zurückliegen). Das erweitert zudem unsere Möglichkeiten, sich während des Aufenthaltes und im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen Vorort zu bewegen und hilft dem Sapperlot in die Zukunft zu schauen. Danke für Ihr Verständnis.“

Hans-Peter  ( Hape) Frohnmaier hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht.  Wie verhalten sich Kulturbetriebe, die ihr Überleben sichern wollen, richtig? Werden diejenigen, die sich gegen eine Impfung entscheiden, diskriminiert? Wir glauben: Nein! Die Entscheidungsfreiheit jedes Einzelnen, sich (nicht) impfen zu lassen, ist genauso zu schützen und zu respektieren wie die Freiheit jedes Kulturschaffenden, die Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, um ein langfristiges Überleben zu sichern. In beiden Fällen ist der Gebrauch dieser Freiheit mit Nachteilen verbunden.

Auch wir bitten Sie daher um Ihr Verständnis für die Entscheidung des Theaters.  Und noch eine Bitte: Glauben Sie daran, dass Besucher des Sapperlot – auch bei steigenden Inzidenzen – unter diesen Bedingungen möglich bleiben. Kaufen Sie Karten – und bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße, Ihr Vorstandsteam

Sponsor

Sponsor

Partner

Stadt Lorsch & EGL

Medienparter

Sponsor